Wellnova - Fachschulungen


Ausbildung Piercing 

  • Gewinnen Sie neue Kunden und begeistern Sie vorhandene Kundinnen für den percutanen Körperschmuck.
  • Verdienen Sie ca. 50 Euro in 20 Minuten.
  • Erzielen Sie zusätzlichen Gewinn durch den Verkauf von Piercing-Schmuck
  • Die Arbeit lässt sich perfekt in Kosmetik- oder Nagelstudios integrieren.
  • Vorkenntnisse im Bereich Hygiene, Haut etc. sind nach unserem neuen Konzept nicht mehr notwendig, da Sie vorab ein Skript mit leicht verständlichen Grundlagen geschickt bekommen. Deshalb ist diese Kurzausbildung nicht nur für Kosmetikerinnen & Nageldesignerinnen, sowie Angehörige aus Beauty- und Gesundheitsberufen ideal, sondern für jeden zu schaffen der ein wenig Lernbereitschaft mitbringt.

 

 

Piercing Ausbildung bei Osnabrück

Kursmodell:

Sie sind bei uns richtig wenn Sie eine praxisnahe Ausbildung wünschen, die Ihnen die nötige Sicherheit beim Einsetzen von percutanem Körperschmuck vermittelt.

Sie können nach unserem  4-tägigen Intensivkurs `  Grundkurs` bereits die ersten drei Standart- Piercings anbieten.

Nachdem Sie den Grundkurs absolviert haben, können Sie erst einmal einige Monate Erfahrung mit diesen `einfachen` Piercings sammeln, bevor Sie den Aufbaukurs besuchen.

Falls Sie sich noch nicht ganz sicher fühlen sollten, können Sie den Grundkurs Teil1 zu einem Preis von 50 Euro pro Schulungstag, oder den Grundkurs Teil 2 zu einem Preis von 100 Euro pro Schulungstag wiederholen. Die Wiederholungsmöglichkeit haben Sie auch bei den Aufbaukursen.

Durch dieses Modulsystem mit preiswerter Wiederholungsmöglichkeit haben Sie die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie viel Ausbildung Sie brauchen um mit Spaß und Sicherheit Ihrer neuen Aufgabe nachgehen zu können.

Wir garantieren Ihnen, dass wir alles tun, damit Sie schon nach dem ` Grundkurs `starten werden....

Inhalte Ausbildung Piercing :

1.Materialkunde /Medizinische & anatomische Grundlagen

2.Hygieneplan und Hygienevorschriften

3.Patientengespräch Anamnese, Beratung und Dokumentation

4.Vorbereitung des Kunden vor dem Piercing

5.Vorbereitung des Eingriffs / Piercing setzen

6.Worauf achte ich/ meine Vorbereitung

7.Nach dem Eingriff

8.Antiseptik/ Wundversorgung

9.Reinigung/ Desinfektion/ Vorbereitung der Räumlichkeiten & des Arbeitsplatzes

10.Instrumentenaufbereitung/ Desinfektion

11.Heißluftsterilisation von Piercing-Schmuck und Instrumenten

12.Abfallentsorgung

13.Wäscheaufbereitung

14.Besonderheiten Mobiles Arbeiten

15.Erstellen Desinfektionsplan

16.Rechtliche Grundlagen

Kursaufbau im Modulsystem:

Grundkurs: 4-tägiger Kurs als Kompaktkurs (Mo-Do)

In diesem Kurs lernen Sie alles, was Sie an grundlegendem theoretischen Wissen brauchen (sehen Sie auch oben bei Kursinhalten). Wir legen dabei besonders viel Wert auf hygienisches Arbeiten. Sie lernen in diesem Kurs folgende Piercings sorgfältig einzusetzen: Nasenpiercing, Bauchnabelpiercing, Lippenpiercing.

Nach diesem Kurs können Sie Ihre ersten Kundinnen mit glitzerndem Körperschmuck verzieren.

 Kosten für den 4-tägigen Grundkurs: 1100,-€ inkl. bebildertem ausführlichem Skript, Teilnahmebescheinigung,  Pausengetränken und kleinen Snacks

Sie haben die Möglichkeit, die `Grundausstattung`welche wir sinnvoll zusammen gestellt haben, bei uns zu erwerben. Dann können Sie gleich mit den ersten gelernten drei Piercings loslegen. Info darüber gibt es vorab gerne bei uns

Aufbaukurs 1:

In diesem 2-tägigen Kurs werden die theoretischen Kenntnisse ergänzt und Sie lernen folgende Piercings zu setzen: Zungenpiercing, Ohrknorpelpiercing, Augenbrauenpiercing.

Voraussetzung: Grundkurs

Termine nach Absprache mit den Teilnehmern des Grundkurses. Kosten für den 2-tägigen Aufbaukurs: 595,-€ inkl. bebildertes ausführliches Skript, Pausengetränke und kleine Snacks

Aufbaukurs 2 & 3

Die Daten und Themen der Aufbaukurse werden nach Absprache mit den Teilnehmern festgelegt. Sie haben hier die Möglichkeit weitere Piercings zu erlernen. Die Arbeit findet in kleinen Gruppen statt.

Prüfungstag

Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit eine ärztliche Prüfung abzulegen. Diese Möglichkeit besteht frühestens nach dem 1. Aufbaukurs. Die Prüfungskurse finden in Lotte statt.

Der Kurs beinhaltet eine Prüfungsvorbereitung, sowie die ärztliche Prüfung, welche aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat.

Die Daten werden in den Aufbaukursen bekannt gegeben.

Kosten: 395,-€   inkl. Pausengetränke und Snacks

Info Berufsbezeichnung: Piercer-in darf sich Jeder nennen. Um ein eigenes Studio aufzumachen, genügt ein Gewerbeschein. Eine Ausbildung ist jedoch empfehlenswert, damit das Risiko schwerer Komplikationen, Entzündungen und Narben minimiert werden kann. Von uns lernen Sie alles was Sie brauchen, um verantwortungsvoll arbeiten zu können. Mit dem Zertifikat von uns können Sie ihren Kunden Sicherheit geben. Wir bieten auch regelmäßige Refresher-Kurse sowie Aufbaukurse an.

Termine Ausbildung Piercing :


Termine Grundkurse Piercing:

  • Termine für 2018 sind in Planung

 

  • Nächster Termin: Do 17.02.1011 bis zum So 20.02.2011 Restplätze frei
  • Sa 06.03 & So 07.03.2010 Grundkurs Teil 1 Osnabrück/ Lotte
  • Sa 20.03 & So 21.03.2010 Grundkurs Teil 2 Osnabrück / Lotte
  • Kurs findet statt. Noch Plätze frei!!!
  • Sa 24.04 & So 25.04.2010 Grundkurs Teil 1    Hamburg
  • Sa 15.05 & So 16.05.2010 Grundkurs Teil 2    Hamburg
  • Hamburg: Nur noch über Warteliste!
  • Do 05.08 bis So 08.08.2010 Kompaktkurs: Grundkurs Teil 1&2 Osnabrück/ Lotte

Aufbaukurs Piercing Ausbildung

  • der nächste Aufbaukurs wir nach dem Grundkurs in Absprache mit den Teilnehmern geplant 

 

 

Piercingschule osnabrück / Lotte     Piercer Ausbildung     Piercing Seminar     piercing Ausbildung

Piercingschule: Vorbereiten

 

Piercing Ausbildung

 

Piercing Ausbildung

 

Piercingschule: verdiente Pause

 

Bericht von einen Modell (Thomas )beim Piercing Aufbau Kurs

Thomas hat als tapferes Model beim Piercing Kurs im Juni 2010 teilgenommen und uns anschließend diesen Bericht geschickt (den wir ungekürzt original übernommen haben).

Wir hoffen, dass es für Interessenten der Piercing- Ausbildung oder zukünftige Modelle informativ ist.

Kirsten  & Juan

Zuerst zu meiner Person: Hallo, ich bin Thomas, 39 Jahre jung, und lasse mir hier jetzt und heute mein erstes Piercing stechen!

Samstag 19. Juni, 1. Tag -Das Stechen-

Bevor wir uns zum heutigen Termin treffen, erfolgt die Terminvereinbarung. Ich frage an, ob ich mich als Modell zur Verfügung stellen kann. Nachdem ich die "freie Auswahl" angeboten bekomme, wähle ich 2*Brust und 1*Zunge.
Pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt komme ich an. Freundlich werde ich begrüsst, Platz und Getränk werden angeboten. Bis hierhin fühle ich mich gut!
Nach etwas Wartezeit werde ich in das Behandlungszimmer gebeten.
Die Arbeitsgeräte (Zangen Nadeln, Piercing Stäbe und Kugeln) sind original (steril) verpackt bzw kommen frisch aus dem Sterilisator.
Zur Sichrheit werde ich nochmal gefragt, welche Piercings heute gestochen werden sollen. Da es drei (und damit eigentlich für einen Tag schon recht viele sind) werde ich noch gefragt, ob ich auch gefrühstückt habe, damit der Kreislauf nicht absackt.
Also immernoch alles ok!
Jetzt wird der Fahrplan festgelegt: die Zunge wird vom Profi gestochen, und auch die erste Brust, danach die zweite.
Meine Frage: wie ich in den nächsten Tagen damit umgehen darf/soll/muss wird beantwortet: die Zunge ist empfindlich, 4 Wochen keine Küsse (war das ein Scherz?) kein Zucker in den ersten Tagen und regelmäßig spülen und besonders Eis essen (Eis? klasse ist ohnehin viel zu warm); doch schon kommt die Eindschränkung: KEIN Speiseeis (=zucker) nur Eiswürfel,mmmhhh, mehrmals täglich mit Speziallösung spülen und nichts heisses trinken! Na das sag mal nem eingefleischten Kaffeetrinker!
Nadel und Co liegen bereit. Ich werde nochmals auf die Risiken hingewiesen und muss dies natürlich auch unterschreiben (Haftungsfreizeichnung). Hinweis: die Heilung dauert in beiden Fällen ca 4 Wochen; danach soll ich mir für die Zunge einen ca 5 mm kürzeren Stab einsetzen lassen. Jetzt noch der Hinweis in Richtung Schmerzen: die Zunge wird nicht so wild werden - das sieht dann gleich bei der Brust ganz anders aus! Jetzt noch eine Minute mit einer Speziallösung spülen, um den Mund möglichst keimfrei zu bekommen und es kann los gehen....
Also lass ich es auf mich zukommen...
Es wird mehrmals Mass genommen, die Zunge durchleuchtet, damit keine Ader oder Muskeln durchstochen werden. Dann: fester Druck mit der Zange; an der Zunge merke ich bis hierhin kaum etwas. Ich will schon fragen, ob ich nochmal den Mund entspannen kann, da wird mir schon der Spiegel vorgehalten! Fazit bis hierhin: absolut schnell, professionell, Schmerzpegel bei 0-1 (kein Schmerz, man merkt Berührungen aber nichts schlimmes) und der erste Blick in den Spiegel? Hey ich habs mich wirklich getraut! Und es sieht supi aus! (Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht?!)
Also weiter gehts: ausziehen ist angesagt (Oberkörper).
Erst aufstehen, Mass nehmen. Es wird mit Fineliner angezeichnet, da sowohl männliche als auch weibliche Brust im stehen anders geformt sind als im liegen. Also wird im stehen (standardposition) Mass genommen, aber im liegen gestochen!
Ich lege mich wieder hin, meine Brustwarze wird mit Desinfizierung eingesprüht, die Zange dient dazu, um die vorher eingezeichneten Markierungen richtig in der Mitte zu platzieren.
Auch jetzt liegt benötigtes Zubehör aber auch Ersatzkugeln parat. Es geht los.
Die Zange nochmal fest zugedrückt, die Nadel angesetzt. Und ja, jetzt merkt man schon dass das Gewebe fester ist! Das stechen dauert ein paar Sekunden länger. Schmerzpegel bei ca 2-3 also auch hier absolut im erträglichen Bereich (hierfür braucht niemand eine Betäubung oder so).
Und siehe da: meine erste Brustwarze blinkt jetzt mit zwei Kugeln! WOW!
Jetzt kommt die zweite dran. Natürlich darf ich nicht vergessen warum ich hier bin: ich bin Piercing-Modell! Also wird auch zu Ausbildungszwecken gestochen, natürlich immer unter fachkundiger Anleitung! Na klar schiessen mir jetzt Gedanken durch den Kopf: hoffentlich sticht sie die Nadel auch schnell genug oder so, aber ich lasse es auf mich zukommen.
Und siehe da: auch hier der routinemässige Ablauf: aufstehen, einzeichnen, hinlegen.
Zange, der Druck wird erhöht, und das Stechen beginnt. Ja ich habe das Gefühl es würde länger dauern, aber Einbildung ist alles, oder?! Schmerzpegel so bei ca 3-3,5. Wer mich im Vorfeld gefragt hätte, ja-ich habs mir deutlich schlimmer vorgestellt.
OK-fertig! Ich verabschiede mich noch und mache mich ab auf den Heimweg.
Noch schnell in die Apotheke und Wundmittel für die Zunge geholt. Ich komme mir noch etwas unsicher beim sprechen vor -die guckt mir doch genau auf die Zunge, oder?!-.
Danach noch schnell zur Tanke. Hui-das junge Mädel hat auch ein Zungenpiering. Ob sie meins gesehen hat?
Gute zwei Stunden später bin ich zu Hause. Wie war das? die nächsten Tage viel Eis-Würfel.
Also-Kühlschrank auf und Würfel raus. Bää-die schmecken nach nichts...Aktuell hab ich das Gefühl ich bräuchte das garnicht. Die Zunge kommt mir nicht vor als wäre sie besonders dick oder empfindlich, aber ich lutsche was das Zeug hält!
Über den Tag verteilt spüle ich meine 4-mal, sprühe noch das Pflegemittel an meine zwei Brust-Piercings und gehe mit einem glücklichen Gefühl schlafen!

Sonntag 20. Juni, 2. Tag -Der Tag danach-
Ich wache auf und schaue erst etwas unsicher, ob mein Kopfkissen Bluttropfen ausweist-nein-puuhh!
Meine Zunge fühlt sich heute durchaus fühlbar geschwollen an! Jetzt weiss ich aus, warum der erste Stab länger ist....Schmerzen? Nein! Aber, durch die Schwellung fühlt sich die Zunge natürlich ungewohnt an. Ich würde sagen, so ähnlich als ob die Zunge einen Muskelkater hätte.
Mein Mundraum und die Zungenüberfläche weisen getrocknetes Blut auf-also: Zähneputzen und anschliessend Speziallösung spülen!
Meine beiden Bristwarzen fühlen sich auch etwas verändert an, schmerzen jedoch nicht! Auch sie erhalten die übliche Behandlung und werden mit Pflegemittel eingesprüht. Diese beiden Behandlungen werden jetzt meine tägliche Routine, je 3-4 Mal/Tag und finden in meinen weiteren Erläuterungen keine Wiederholung mehr!
Ich ertappe mich tagsüber dabei, dass ich an meinem T-Shirt schaue ob evtl. Blut durchs Pflaster kommt, aber zum Glück nein!Auch habe ich beim Essen immer die Frage: ist die Kugel noch da? Aber nichts löst sich.
Abends: es wird etwas kühler. Und? WOW - ich merke wie empfindlich, wie sensibel meine beiden Brustwarzen auf einmal sind! Sozusagen stehen sie mehrere Stunden permanent! Und geben Empfindungen weiter bei den leichtesten Berührungen durch mein Shirt. Wow das hätte ich nicht gedacht - ist aber ein klasse gefühl!


Montag 21. Juni, 3. Tag _wie gehts weiter?-
Pflege wie üblich und beschrieben. Morgendliches Blut auf der zunge vorhanden, aber weniger.
Brust genauso, natürlich noch täglicher Pflaster-Wechsel.
Zunge weiterhin dick, Eis hilft...



Dienstag 22. Juni, 4. Tag -Autsch!-
Die Schwellung der Zunge ist deutlich geringer geworden, der Muskelkater kaum zu spüren.
Genüsslich esse ich, und AUTSCH! Da ist es passiert. Die Kugel des Piercings kommt genau zwischen die Zähne -super. Erstes Tasten, ja sind noch alle Füllungen und Zähne dran und drin, also Schwein gehabt. Heisst: demnächst vorsichtiger sein!


Samstag 26. Juni, 8. Tag -Eine Woche später-
Die Pierings heilen weiterhin gut ab! Ich fühle mich richtig wohl und schon bereue ich, warum ich das nicht schon früher, viel viel früher gemacht habe!

Freitag 2. Juli, 2 Wochen später
Ich besorge mir einen kürzeren Stab für die Zunge und merke dass passt jetzt besser.

Fazit: Für ich steht fest, wenn ich gewusst hätte wie toll das ganze ist hätte ich es tausen Jahre früher gemacht!
Fest steht auf jeden Fall: es werden nicht die letzten gewesen sein!

Danke an das Wellnova-Team: Ihr seid freundlich, fachlich kompetent und habt es echt drauf, jemandem ein gutes Gefühl zu verschaffen.

Klar stehe ich als Piercing Modell weiterhin zur Verfügung!
Ich freue mich schon auf das nächste stechende Erlebnis.

Bis dahin: vielen Dank und liebe Grüße
Euer Thomas

 

fbq('track', 'Search');